Alles Gute kommt halt wirklich von oben.

Die warme Jahreszeit ohne brütende Hitze genießen? Das geht, wenn man die richtigen Leute fragt ...
8.April 2018
W

er mag es schon gerne wahlweise drückend heiß oder windig auf der Terrasse? Herr und Frau L. jedenfalls nicht.

„Es hat alles einwandfrei funktioniert, Preis und Leistung stimmten und das Wichtigste: Die Lebensqualität hat sich verbessert.“

Einige Jahre nach dem Einzug in ihr neues Haus in der Südsteiermark beschloss die vierköpfige Familie, dass sich eine Kleinigkeit doch noch ändern müsste. Das Haus war geräumig und schön, nur auf der Terrasse war man im Sommer zwar vor dem Regen geschützt, der Sonne und dem Wind aber zu sehr ausgesetzt. Die Glasflächen an der wintergartenähnlichen Konstruktion heizten sich mit der Sonneneinstrahlung zu stark auf, die offenen Elemente sorgten nicht für die gewünschte Abkühlung. Gesucht war eine Beschattung, die stabil und zuverlässig wirkte.

Schattenspender
Der Sonne-Licht-Schatten-Partner aus der Umgebung hatte bereits für die in der Nachbarschaft wohnenden Verwandten des Bauherrn zufriedenstellende Lösungen gefunden und so wurde er auch mit diesem Projekt beauftragt. Er ging die Sache von oben an und wählte für das Dach eine Lösung, die nun dazu führt, dass das gläserne Dach nicht mehr so stark der Sonne ausgesetzt ist.

Die Schwerkraft hält
Das verwendete System ist eine Wintergartenbeschattung Markilux 8800 mit sehr guter Durchspannung. In der Vertikalen wurden Schwerkraftanlagen eingesetzt, die an einem Reißverschluss ansetzen und direkt in der Schiene geführt werden. Damit ist die Konstruktion windfest. Für Interessierte mit ähnlichen Anforderungen: Das Modell stammt von ROMA dem führenden Hersteller für
Textilscreen. Und jetzt? Genießt Familie L. ihre Terrasse bei jedem Wetter in aller Ruhe. Man wird von der Sonne nicht mehr  geblendet und vom Winde nicht mehr verweht.